Heimat- und Kulturverein

Marchegg

­Der Heimat- und Kulturverein
wurde 1954 unter
Obmann Emil Mück gegründet.

Das Heimatmuseum

Das Heimatmuseum der Stadtgemeinde Marchegg ist ein Museum zum Eintauchen, Angreifen und Erleben. Es ist in drei Teile gegliedert:
Das Alte Haus – Die Wagenburg – Der Speicher 

Der Alltag – Im Alten Haus

In diesen Räumen kann der Besucher das Flair des ländlichen Kleinbürgerhauses zu Beginn des 20. Jahrhunderts spüren.

Im Wohnzimmer erklingen aus einem alten Musikschrank schöne Melodien. Keine Espresso-Maschine, sondern ein Kaffeeröster befindet sich in der liebevoll eingrichteten Küche.

Im Schlafzimmer verbirgt kunstvoll bestickte Bettwäsche die einfache Strohmatratze.
Ein Waschtisch ersetzt das Badezimmer.

Berufe – Die Wagenburg

Hier zeigen wir Ihnen Berufe, die von der Industrie abgelöst wurden oder heute andere Bezeichnungen haben. Manche sind ganz oder teilweise verschwunden.

Der Wagner war der Mechaniker des Mittelalters. Neue Räder, Achsen, Kufen oder Speichen brachten diese Zunft ins Rollen. Der Fassbinder stellte Behälter und Gefäße, meist aus Dauben – das sind speziell geformte Holzstücke – her.

Ein Schmied war früher im ländlichen Raum ein unverzichtbarer Handwerker mit breitem Spektrum, der teilweise auch berufsübergreifende Gewerbe ausübte, wie zum Beispiel Wagner oder Hufschmied.

Die Geschichte – Der Speicher

Dieser Teil des Heimatmuseums befindet sich im Anschluss an die Wagenburg. Im Speicher waren die ehemaligen Stallungen des Schlosses Marchegg untergebracht.

Hier zeigen wir Ihnen eine Übersicht über die historische Entwicklung von Marchegg.

Und hier schließt sich auch der Kreis über die Entstehung, Entwicklung, das Leben und Arbeiten in unserer Stadt.

Mit dem Heimatmuseum wollen wir diese Eindrücke auch für spätere Generationen erhalten.

Öffnungszeiten

Samstag, Sonn- und Feiertag von 14:00 – 17:00 Uhr
und nach Vereinbarung unter der Telefonnummer 0677 618 250 15
oder E-Mail: kulturverein.marchegg@gmail.com

Eintritt: freie Spende

Das Alte Haus – Die Wagenburg – Der Speicher

WWF Naturschutzgebiet

Die größte Weißstorchenkolonie Europas auf Baumhorsten

Gleich neben dem Schloss beginnt das WWF Reservat. Ein Besuch lohnt sich.

Folge uns auf Facebook

Kontaktieren Sie uns

5 + 5 =

Schloß Marchegg

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen